Greusslich Contemporary has new web site!
Please follow: https://greusslich-contemporary.de

/ Archive

Press Release:

Greusslich Contemporary ist hocherfreut, Sie zu einer einzigartigen Präsentation
von Farhad Kalantary’s filmischen Arbeiten einzuladen. Der Eintritt ist frei, aber der Platz begrenzt.

Bitte reservieren Sie für:

Farhad Kalantary
Film works
Samstag 03.09.2011, 20-21 Uhr (Wiederholung um 22-23 Uhr)
in den Räumen von Greusslich Contemporary

Programm:

invite.jpg
Video still von  Tea House, 2003

Farhad Kalantary ist ein azerbaijanisch-iranischer/amerikanischer/norwegischer bildender Künstler, der in Oslo lebt und arbeitet. Er ist 1962 in Tabriz geboren, wo er während den Turbulenzen der Revolutionären Zeit der 70er Jahre im Iran aufwuchs. Als ein junger politischer Aktivist gegen das Regime von Shah und seinen Nachfahren war er 1982 gezwungen, das Land zu verlassen. Die folgenden Jahre des Wanderns führten ihn von Ankara nach Istanbul und über Paris nach Chicago, um am Ende in der Bucht von San Francisco zu landen, wo er Video Produktion, Kritische Theorie und Filmmaking an dem Oakland’s Laney College, der San Francisco State University (BA, 1992) und in dem San Francisco Art Institute (MFA, 1996) studierte. Er zog 1997 nach London und danach nach Norwegen, um in Oslo zu leben und zu arbeiten.

Kalantary arbeitet, um seinen eigenen Stil der Abstraktion zu entwickeln, hauptsächlich mit Film- und Videoinstallationen. Seine Arbeiten zeigen eine einzigartige Kombination aus formalen Strukturen und dem menschlichen Wesen folgenden Vorgaben. Mit einem durch Einfühlsamkeit gewonnen kulturellen Verständnis fließt seine Arbeit uneingeschränkt zwischen verschiedenen kulturellen Paradigmen. Er verwendet Film und Video als eigenständige Medien und verknüpft sie mit seinen persönlichen Visionen des Poetischen und des täglichen Lebens.

Seine Arbeiten wurden in ganz Europa gezeigt und sind Teil von vielen skandinavischen institutionellen Sammlungen wie dem Moderna Museum in Stockholm geworden.

Kalantary arbeitet zudem als unabhängiger Kurator und leitet den Künstlerverwaltete Gruppe Atopia in Oslo. Er hat mehrere Aktionen und Projekte wie die Atopia Vitrine in Leben gerufen, wo Künstler eingeladen werden, mit Videokunst im öffentlichen Raum zu experimentieren. 2010 kuratierte er die erste große Überblicksausstellung über norwegische Film- und Videokunst im Stenersen museum, Oslo.

Farhad Kalantary und ich freuen uns sehr, Sie persönlich zu diesem Abend einzuladen. Der Künstler wird anwesend sein. Aus organisatorischen Gründen bitte ich Sie um eine verbindliche Anmeldung mit Präferenzangabe der Zeit um 20:00 oder 22:00 Uhr.

Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf, falls Sie das Programm erst an einen der darauffolgenden Tage sehen möchten.
                                                 
Der CV von Farhad Kalantary kann hier eingesehen werden:
http://www.greusslich-contemporary.de/images/FarhadKalantary/FK_CV2011.pdf

 

 

ENGLISH VERSION

---------------------------------------------
News of GC can be seen in the signatur!
---------------------------------------------

                                                                             
Greusslich Contemporary is pleased to invite you to a special presentation of Farhad Kalantary’s film works. Entry is free of charge but space is limited.

Please make a reservation for:

Farhad Kalantary
Film works
Saturday 03.09.2011, 8:00-9:00 pm (repetition at 10:00-11:00 pm)
in the space of Greusslich Contemporary                  

Program:

invite.jpg
Video still from  Tea House, 2003

Farhad Kalantary is an Azerbaijani Iranian/American/Norwegian visual artist based in Oslo. Born in 1962 - Tabriz he grew up in the turbulence of the revolutionary period of the 1970’s in Iran. As a young political activist against the regimes of Shah and its successor he was forced to exile in 1982. Following years of wandering in Ankara, Istanbul, Paris, and Chicago he finally moved to the San Francisco Bay Area, where he studied Video production, Critical Theory and filmmaking in Oakland’s Laney College, San Francisco State University (BA, 1992) and San Francisco Art Institute (MFA, 1996).  He moved to London in 1997 and then to Norway where he now lives and works in Oslo.

Kalantary primarily works with film and video installations developing his own style of abstractions. His works present a unique combination of formal and structural with the personal. With a cultural insight gained through sympathy his works move freely between different cultural paradigms. He approaches film and video as specific media and moulds them with his own version of poetics of everyday life.

His works have been shown widely in Europe and they are part of the collections of many Scandinavian art institutions such as Moderna Museum in Stockholm.

Kalantary also works as an independent curator and he leads the artist run space Atopia in Oslo. He has initiated several commissions and projects such as Atopia’s Vitrine where artists are invited to experiment with video art in public space. Last year he curated the first major survey exhibition of Norwegian film and video art in Stenersen museum, Oslo.

Farhad Kalantary and I are very excited to cordially invite you to this event. The artist will be present.
Entry is free of charge but space is limited. Please make a reservation with your preferred starting time at 8:00 or 10:00 pm

Please contact me, if you would like to see the program on a later date.
                                                 
The CV of Farhad Kalantary can be seen here:
http://www.greusslich-contemporary.de/images/FarhadKalantary/FK_CV2011.pdf